Array ( [0] => facebook [1] => twitter [2] => google_plus )

Verlust von Selbstverständlichem

Posted on:23. Dezember 2014

Author:Markus Köhler

Category:Denkanstöße

Share: / /

Vieles im Leben ist einfach so. Glauben wir zumindest. Man nimmt gerne einfach das meiste als gegeben, und macht sich keine Gedanken darüber. Das ist aber ein großer Fehler. Bewusst wird dieser Fehler zum Beispiel dann, wenn Prominente, die man immer wieder in den Medien sieht und hört, und die eben einfach dazu gehören, nunja – sterben… Wie zum Beispiel kurz vor Weihnachten 2014 gleich zwei sehr bekannte und berühmte Sänger und Entertainer: Udo Jürgens und Joe Cocker.

Udo Jürgens veröffentlichte in seiner Karriere, die über mehr als 60 Jahre andauerte, mehr als 50 Alben und komponierte mehr als 1000 Songs. Anfangs wurde er gerne in das Genre „Schlager“ gesteckt, aber dessen Grenzen sprengte er bald mit moderneren Kompositionen. Seine Lieder sind nicht nur aus dem Radio, sondern auch aus Fernsehserien wie Tom und Jerry oder Traumschiff bekannt und auch der offizielle deutsche WM-Song zur Weltmeisterschaft 1978 stammte von ihm. Seine Songs spenden Generationen von Menschen gute Laune, darum ist es schwer zu glauben, dass er nun nicht mehr unter uns weilt.

Joe Cocker begann seine Karriere mit seinem legendären Cover von „With A Little Help From My Friends“ der Beatles auf dem Woodstock Festival 1969. Er fiel immer durch seine einzigartige tiefe Stimme und seine eigenwillige Körpersprache auf und prägte mit dieser sogar die Bewegungsformen der Luftgitarre. Sein Song „You Can Leave Your Hat On“ darf auf keiner Party fehlen und „You Are So Beautiful“ ist der Inbegriff von Romantik. Joe Cocker verstarb 10 Jahre jünger als Udo Jürgens im Alter von nur 70 Jahren an Lungenkrebs.

Nun müssen wir lernen, ihre Musik zu schätzen und dieses wichtige Erbe zu behüten. Auch künftigen Generationen werden Udo Jürgens und Joe Cocker noch ein Begriff sein, und ihre Musik wird unvergesslich bleiben.

GD Star Rating
loading...

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: