Array ( [0] => facebook [1] => twitter [2] => google_plus )

MariaDB mit Replikation

Posted on:10. Februar 2015

Author:Markus Köhler

Category:IT

Share: / /

Seit heute Abend läuft diese WordPress-Installation mit Datenbank-Anbindung zu einer lokalen Slave-Replikation meines eigentlichen MariaDB-Servers. MariaDB ist die durch die Community weiterentwickelte Version von MySQL, seit MySQL durch Oracle aufgekauft wurde und somit proprietär ist. Diese Änderung des Datenbankzugriffs soll die Zugriffszeiten noch weiter verbessern, da WordPress nun nur noch auf localhost zugreifen muss, um an die Datenbank zu kommen – somit entfällt Netzwerkverkehr um an die Daten aus der Datenbank zu kommen. Da die Server untereinander automatisch die Replikation der Datenbank-Inhalte über das Netzwerk regeln, sobald sich Daten auf einem der beiden Datenbankserver verändern, finden sich auf beiden Servern stets identische Datenbank-Datenbestände. MariaDB hat den Replikations-Prozess im Vergleich zu MySQL erheblich vereinfacht und dank einem guten Tutorial ist es nun auch für Laien kein Problem, schnell und unkompliziert zwei sich replizierende MariaDB-Server aufzusetzen. Noch unter MySQL habe ich mehrere Male verzweifelt versucht, eine funktionierende Replikation einzurichten, und jedes Mal resignieren müssen. Unter MariaDB funktioniert es nun scheinbar ohne Schwierigkeiten. Wobei ich doch zugeben muss, ein bisschen schwummrig ist mir bei der Sache, wohl durch meine fehlgeschlagenen Replikations-Versuche in der Vergangenheit. Aber einen Dump der Datenbank habe ich angelegt, also kann nicht viel passieren. Ich bin gespannt, ob diese Maßnahme die Performanz und damit auch das Ranking und die Beliebtheit dieses Blogs weiter verbessert.

GD Star Rating
loading...

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: