Array ( [0] => facebook [1] => twitter [2] => google_plus )

Domain-Panne

Posted on:18. Februar 2015

Author:Markus Köhler

Category:IT

Share: / /

Sie sind das selbstverständlichste in unserer vernetzten Welt, darum denkt man gar nicht mehr viel über sie nach. Aber wenn man einmal vergisst, sie zu verlängern, dann merkt man schnell, dass etwas nicht stimmt: Domains, oder besser gesagt Web-Adressen, URLs, und wie sie noch so heißen mögen. Eine Welt ohne Domains wäre heutzutage kaum denkbar. Ohne Domain würden Sie diesen Blog über die IPv4-Adresse 134.119.17.5 aufrufen müssen – nicht so schön wie die Domain „koehler.pro“, oder? Vorteil von Domains ist auch, dass dadurch mehrere Webseiten unter einer IP-Adresse gehostet werden können. So läuft auf diesem Webserver unter anderem noch mein Online-Lebenslauf, koehler.expert. Und dank „Domain-Mapping“ durch den Webserver weiß dieser gar nicht, wo er eine Anfrage ohne Domain nur nach IP hinleiten soll. Derlei Hosting von verschiedenen Webseiten auf einem einzigen Server wäre ohne Domain nur mit einer weiteren IP-Adresse möglich, und IP-Adressen kosten nunmal auch Geld, d.h. die Kosten würden schnell steigen. Auch Webhosting, wie man es von Strato, 1&1, DomainFactory oder KMS Hosting kennt, wäre ohne Domains nicht so preiswert möglich, da jeder Kunde eine eigene IP-Adresse bräuchte, also schätzungsweise mehr als 200 IP-Adressen pro Server anstelle einer einzigen IP.

Aber genug zum Hintergrund. Ich hatte jedenfalls vergessen, die Domain koehler.pro zu verlängern. Diese ist vorgestern ausgelaufen, und dank der Update-Zeitspanne der weltweiten DNS-Server merkt man so eine Domain-Abschaltung unter Umständen erst bis zu 48 Stunden später. Es wäre durchaus möglich gewesen, dass manche von Ihnen diesen Blog noch früher als ich selbst nicht mehr aufrufen konnten. Als mir auffiel, dass nicht nur dieser Blog, sondern auch diverse andere Dienste, die auf Subdomains von koehler.pro laufen, nicht mehr erreichbar waren, musste ich erst einmal auf Fehlersuche gehen. Die DNS-Einträge auf den Nameservern waren natürlich alle unverändert in Ordnung. Erst eine Live-Abfrage der Nameserver der Domain brachte mich auf die Idee, beim Registrar nachzusehen, ob die Domain eventuell abgelaufen sein könnte. Und tatsächlich: Ich musste also feststellen, dass die Domain vorgestern abgelaufen war. Ich hatte keine Benachrichtigung darüber bekommen, da diese an eine zentrale eMail-Adresse von KMS Hosting gehen, denn ich bin quasi bei mir selbst Kunde. Nunja, jetzt habe ich die Domain koehler.pro erst einmal um 7 Jahre verlängert, also brauche ich mir in nächster Zeit deswegen keine Gedanken mehr um die Erreichbarkeit meiner Online-Präsenzen machen.

GD Star Rating
loading...

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: